Statement Stefan Wenzel zur Handlungsfähigkeit der Finanzämter

Anlässlich einer Kundgebung der Deutschen Steuergewerkschaft, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Finanzämter vertritt, erklärte Stefan Wenzel, haushalts- und finanzpolitischer Sprecher:

„Steuern müssen geleistet werden, das weiß jeder und jede. Aber gerade bei den dicken Fischen bleibt die Steuergerechtigkeit auf der Strecke. Die Finanzämter brauchen mehr Kraft, um Konzernstrukturen zu durchleuchten, Steueroasen konsequent auszutrocknen und Steuergerechtigkeit durchzusetzen. Intransparente Eigentümerstrukturen bei Konzernen und vielen Unternehmen erfordern gut ausgestattete und qualifizierte Fahndungsämter. Bis zu 15 Prozent der Stellen sind derzeit unbesetzt. Finanzminister Hilbers ist in der Pflicht, das schnellstmöglich zu ändern! Die Transparenzanforderungen des Geldwäschegesetzes müssen konsequent durchgesetzt werden.“

Zurück zum Pressearchiv