Über Kunst und Kultur - nicht nur in Corona-Zeiten Wenzel trifft den Autoren, Künstler, Schauspieler Christian Berg

Wir haben es gleich nach Pandemiebeginn erlebt: Abrupt kam das Aus für #Theater- und #Musik-Veranstaltungen, die Kinos wurden geschlossen und die #Ausstellungen und #Museen auch. Das Ergebnis: gerade in schwierigen Zeiten und auch großen seelischen Notlagen mussten Kulturerlebnisse unterbleiben und vielen KünstlerInnen ging die finanzielle Luft aus. Zwar wurde bald im Kunstsektor auch versucht, ideenreich und experimentell mit der Krise umzugehen. Viele Kunstschaffende versuchten, weiterhin Impulse für die mentale Unterstützung und Stärkung in der Not und Bedrängnis durch Corona zu geben. Und es wurde deutlich: #Kunst und #Kultur sind systemrelevant. Die AkteurInnen des Kunstbetriebs wurden jedoch weitgehend von den Regierenden im Stich gelassen. Welchen gesellschaftlichen Stellenwert haben Kunst und Kultur? Was sind sie uns wert? Wie muss die Politik helfen, die Arbeit von Kulturschaffenden in der Pandemie zu stützen? Wie können die (Arbeits)Bedingungen auf „den Brettern, die die Welt bedeuten“ verbessert werden? Über diese und andere Fragen möchte Stefan Wenzel mit dem Autoren, #Schauspieler und #Regisseur #ChristianBerg sprechen. Dabei ist auch Eva Viehoff MdL, die kulturpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion. Und sicher werden dabei auch besonders die persönlichen Erfahrungen, Hoffnungen, Vorschläge und Forderungen des #Cuxhaven'er Künstlers zur Sprache kommen. Dazu laden wir herzlich ein. Wir bitten Interessierte, die bei dieser Videoveranstaltung am Montag, 31. Mai um 18 Uhr mit diskutieren wollen, um eine Anmeldung unter cux-stade2@posteo.de Die Zugangsdaten werden zugesendet.

Zurück zum Pressearchiv