Pressemeldung Nr. 390 vom

Radioaktive Abfälle müssen zur Landessammelstelle GRÜNE gegen „Sonderrechte“ für Umgang mit Asse-Laugen

Die strikte Anwendung von geltendem Recht für den Umgang mit radioaktiv belasteter Lauge aus der Schachtanlage Asse hat der Fraktionsvorsitzende der Landtagsgrünen Stefan Wenzel gefordert.

Pressemeldung Nr. 379 vom

Stellungnahme zur Elbvertiefung absurd GRÜNE: Bundesrechnungshof ruiniert eigenen Ruf

Der Fraktionsvorsitzende der Landtagsgrünen Stefan Wenzel hat den Bundesrechnungshof aufgefordert, die Stellungnahme zur Elbvertiefung zurückzuziehen und neu auszuarbeiten.

Pressemeldung Nr. 373 vom

GRÜNE: Umweltministerium verweigert Kontrollmessungen in zwei Meter Entfernung von Atommüllbehältern

Der Fraktionsvorsitzende der Landtagsgrünen Stefan Wenzel hat scharf kritisiert, dass der niedersächsische Umweltstaatssekretär Birkner Kontrollmessungen von Greenpeace an den Atommüllbehältern für das Zwischenlager Gorleben nicht zulassen will.

Pressemeldung Nr. 372 vom

Pogrom-Vergleich unerträglich – Klarstellung unzureichend GRÜNE: Wulff vermittelt denkbar schlechtesten Eindruck

Der Fraktionsvorsitzende der Landtagsgrünen Stefan Wenzel hat den Pogrom-Vergleich des niedersächsischen Ministerpräsidenten als „unerträgliche Entgleisung und Provokation“ kritisiert.

Pressemeldung Nr. 366 vom

Termine und Kontakte GRÜNE Landtagsabgeordnete nehmen an Aktionen gegen Castortransport teil – Fraktionssitzung, Veranstaltungen und Pressekonferenz im Wendland

Die 12 Abgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen im Niedersächsischen Landtag werden sich an diesem Wochenende im Wendland an den Protesten gegen den Castortransport beteiligen.

Pressemeldung Nr. 368 vom

Anstieg der industriell verursachten Luftverschmutzung mögliche Ursache GRÜNE nach Dioxinfunden an der Wesermündung: Herkunft der Giftstoffe unverzüglich klären

Nach neuerlichen Giftfunden in der Wesermarsch befürchten die Landtagsgrünen, dass die Ursache für die Belastung der Flussufer an Ems, Weser und Jade mit Dioxinen und PCBs in der „Verschlechterung der Luftqualität“ liegt.

Pressemeldung Nr. 364 vom

Scharfe Kritik an Bundesanstalt GRÜNE: Gorleben gleiche Tropfsteinhöhle wie Asse?!

Scharfe Kritik an den Stellungnahmen der Bundesanstalt für Geowissenschaft und Rohstoffe (BGR) zur Eignung des Atommülllagers in Gorleben kommt von den Landtagsgrünen.

Pressemeldung Nr. 363 vom

Verbrennen von Grünabfällen stinkt und produziert CO2 GRÜNE: Sanders Brenntage klimapolitisch verantwortungslos

Die Landtagsgrünen haben die heute (Dienstag) im Kabinett vorgelegte Verordnung von Umweltminister Sander, nach der den Kommunen für weitere fünf Jahre die Durchführung von Brenntagen gestattet wird, als „umwelt- und klimapolitisch verantwortungslos“ kritisiert.

Pressemeldung Nr. 360 vom

Projekt Seitenwechsel in Schulen, Kitas und Betrieben GRÜNE Abgeordnete helfen beim Lesen, Windelwechseln und der Lebensmittelverteilung

Ab heute (Montag) bekommen die zwölf Abgeordneten der Landtagsgrünen vorübergehend einen neuen Arbeitsplatz.

Pressemeldung Nr. 359 vom

Einsicht in Protokolle des Kabinetts Albrecht gefordert GRÜNE zum Endlager-Symposium: Umweltministerium verdreht historische Tatsachen -Gorleben-Entscheidung nie fachlich begründet

Anlässlich des Endlager-Symposium hat Stefan Wenzel dem Nds. Umweltministeriums die Verdrehung historischer Tatsachen vorgeworfen. Die Aussage, dass es sich beim Gorleben-Beschluss der Regierung Albrecht nicht um eine politische Entscheidung gehandelt habe sei Geschichtsklitterung.