Pressemeldung Nr. 271 vom

Weiterhin unklar welche Abfälle eingelagert wurden -Vorwurf der Laugenvermischung nicht ausgeräumt Anhörung zur Asse bringt keine Antworten auf offene Fragen

Immer mehr bestätige sich die Einschätzung, dass es jahrelang rechtsfreie Räume in Niedersachsen gegeben habe. Wichtige rechtliche Grundlagen wurden in der Asse nicht angewendet, nicht kontrolliert und von niemandem beaufsichtigt, so Stefan Wenzel.

Pressemeldung Nr. 266 vom

Gutachten belegen gescheitertes Betreiber-Konzept GRÜNE: Asse-Flutung stoppen

Den sofortigen Stopp aller vorbereitenden Arbeiten zur Flutung der Asse hat heute (Freitag) der Fraktionsvorsitzende der Grünen Stefan Wenzel gefordert.

Pressemeldung Nr. 265 vom

Ministerium soll vollständig und unverzüglich unterrichten GRÜNE: Versteckspiel um Informationen zur Asse geht weiter

Die Veröffentlichung von Teilen des Statusberichts zur Schachtanlage Asse durch den Staatssekretär im Umweltministerium Stefan Birkner ist auf scharfe Kritik bei den Landtagsgrünen gestoßen.

Pressemeldung Nr. 256 vom

Hinweise auf Vermischung von grenzwertüberschreitenden Laugen – Transportstopp nach Celle aufrecht erhalten GRÜNE: Hat Asse-Betreiber radioaktive Laugen verpanscht?

Die Fraktionsvorsitzende der Landtagsgrünen Stefan Wenzel hält es nicht für ausgeschlossen, dass die Verantwortlichen des Asse-Betreibers Helmholtz-Zentrum Laugen mit radioaktiven Grenzwertüberschreitungen unter andere Laugen gemischt haben.

Pressemeldung Nr. 253 vom

Offenbarungseid der Atomaufsicht von CDU und FDP GRÜNE: Jetzt auch noch radioaktive Lauge in Celle - Umweltminister zieht Spur der Zerstörung von Verantwortung und Vertrauen

Nach dem Bekanntwerden der Verbringung offenbar radioaktiver Laugen aus dem Atommülllager Asse in ein Bergwerk bei Celle sieht der Fraktionsvorsitzende der Landtagsgrünen Stefan Wenzel die zuständige niedersächsische Atomaufsicht vor dem Offenbarungseid. „

Pressemeldung Nr. 241 vom

„Brennstäbe in Blechdosen“ - Anlieferkataster zeigt neue Dimension des Asse-Skandals

„Unsere gestrigen Befürchtungen werden noch deutlich übertroffen“, so Stefan Wenzel. In einer Begleitliste werde Abfall als „Brennstäbe in Blechdosen“ bezeichnet. Wie aus einzelnen Listen hervorgehe, sei in den Fässern offenbar auch Müll aus den USA und Großbritannien.

Pressekonferenz zum Atommülllager Asse II Grüne: Verdacht auf illegale Endlagerung in der Asse

Auf einer Pressekonferenz stellten der Fraktionsvorsitzende Stefan Wenzel und die regionale Abgeordnete Gabriele Heinen-Kljajic den aktuellen Stand und grüne Forderungen zum weiteren Vorgehen zum Atommülllager Asse II vor.

Pressemeldung Nr. 238 vom

Grüne: Ein Stück aus dem Tollhaus Neue Autobahnpläne der FDP

„Jeder Euro, der für den Straßenbau fließt, ist ein Euro, der der Bahn fehlt“, so Stefan Wenzel. Er forderte die Liberalen auf, die Autobahnpläne in der Mottenkiste zu versenken.

Pressemeldung Nr. 233 vom

Wenzel: Sander von Atomaufsicht entbinden Atommülllager Asse II

„Die Atomaufsicht des Landes hat auf ganzer Linie versagt“, erklärte der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag, Stefan Wenzel.