Regionales

Georg Christoph Lichtenberg fragte schon 1793 "warum hat Deutschland noch kein Seebad" und empfahl eines in Cuxhaven zu errichten. Er schätzte die Nähe zu den Hansestädten, den Blick auf die Elbschifffahrt und die frischen Fisch- und Krabbengerichte. An den kritischen Geist wird heute in Göttingen, Cuxhaven und Stade erinnert. In seinen berühmt-berüchtigten Sudelbüchern schrieb er damals "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen, es muss anders werden wenn es gut werden soll. (Bild: Denkmal in Göttingen)

Regionale Meldungen

Landwirtschaft vor großen Herausforderungen Wenzel trifft den Landwirt Moritz Morgenstern aus Drochtersen

Montag, 10.5.2021 um 19.30 Uhr als Videogespräch. Anmeldung cux-stade2@posteo.de

Die Landwirtschaft steht in den nächsten Jahren vor großen Herausforderungen. Wie kann man gesunde Lebensmittel, gesunde Böden, Klimaschutz und Artenvielfalt unter einen Hut bringen? Wie...

20.000 TEU Frachter „Ever Given“ im Suez-Kanal hat bereits in Hamburg Fährschiff geschreddert Wenzel: Sicherheitsanforderungen für Megafrachter auch auf der Elbe verschärfen

Eine massive Verschärfung der Sicherheitsanforderungen für Megafrachter fordert Stefan Wenzel, der Bundestagskandidat von Bündnis 90/Die Grünen. Der Grünen-Politiker erinnerte daran, dass der Container-Riese „Ever Given“ (Kapazität 20.000 TEU), der momentan den...

Mögliche Vergabe der Baggerarbeiten an chinesischen Staatskonzern stößt auf scharfe Kritik Grüne: Wasser- und Schifffahrtsamt Cuxhaven gefährdet Arbeits-, Sicherheits- und Umweltstandards

Scharfe Kritik an einer möglichen Vergabe von Baggerarbeiten in der Tideelbe an einen chinesischen Staatskonzern kommt von dem Bundestagskandidaten und Abgeordneten Stefan Wenzel (MdL) und der Abgeordneten und Kreistagsfraktionsvorsitzenden Eva Viehoff (MdL).

“Vor Mallorca und den Philippinen nicht verstecken – Wir setzen auf die lokalen Akteure mit wissenschaftlicher Begleitung“ Grünen-Bundestagskandidat Wenzel fordert ein Institut für Tourismusforschung an der Niederelbe

Der frühere niedersächsische Umweltminister und jetzige Grünen-Kandidat für die Bundestagswahl im Wahlkreis Cuxhaven-Stade II Stefan Wenzel will sich für die Einrichtung eines Instituts für Tourismusforschung an der Niederelbe einsetzen.